Was haben Deine Augenprobleme mit Wut, Trauer und Angst zu tun?

Blondes Mädchen mit wütenden Augen

Deine Augenprobleme und Sehprobleme haben ganz viel mit Deinem Umgang mit Gefühlen zu tun. Oder auch wie Du in der Vergangenheit mit Wut, Trauer oder Angst umgegangen bist. Menschen sind immer wieder erstaunt, wenn sie entdecken, dass es einen Zusammenhang zwischen ihren Gefühlen und ihren Sichtweisen gibt.

Die Augen sind der Spiegel zur Seele, diesen Ausdruck kennst Du sicherlich. In diesem Artikel gehe ich näher auf die Hintergründe und Lösungsvorschläge ein. Und nehme Dich mit, welche Gefühle speziell das Sehen beeinträchtigen können.

Kommen wir zu der Frage: Was haben Deine Augenprobleme mit den Gefühlen Wut, Trauer und Angst zu tun?

Augen zeigen Gefühle wie Freude, Glück Wut, Trauer und Angst

An den Augen kannst Du den Gefühlszustand Deines Gegenübers erkennen, wie auch an der Stimme. Deine Augen speichern auch Gefühle, die nicht ausgedrückt werden können.

Für jeden ist klar und natürlich, dass Du an den Augen Deines Gegenübers festellen kannst, wie er denn gerade so drauf ist. Was sie gerade so fühlt. In welchem Gefühlszustand ist Dein Gesprächspartner? Freut sie sich gerade, ist er lustig oder hat sie Spaß?

Oder aber ist er traurig, ist sie wütend oder hat er gar Angst. All diese Gefühle drücken die Augen aus. Es drückt sogar der Körper aus, nicht nur die Augen. Am Telefon kannst Du den Gefühlszustand an der Stimme hören. Das heißt ein Gefühl äußert sich immer auch körperlich. Speziell Gefühle wie Wut, Trauer und Angst sind oft Gefühle, die nicht zugelassen werden. Deine Umgebung erlaubt nicht, dass Du traurig sein darfst oder durftest. Die Frage ist auch, erlaubst Du Dir selbst Trauer, Wut oder Angst auszudrücken oder unterdrückst du diese Emotionen?

Was sind Emotionen?

Es gibt einen weiteren Begriff für Gefühle: Emotionen. Emotion kommt aus dem englischen und ist die Abkürzung für Energy in Motion, also Energie in Bewegung.

Wenn Du beispielsweise traurig bist, folgt diesem Gefühl im Bauch dann auch eine körperliche Reaktion. Der Körper möchte sich ausdrücken. Bei der Trauer ist es ganz offensichtlich. Der körperliche Ausdruck sind Tränen. Sie gehören dazu. Wenn Du die Tränen zurück hältst, dann bleibt diese Energie in Bewegung quasi körperlich stecken. Die Augen speichern solche Gefühle als Anspannung.

Da ist sie wieder. Nur wenn Du entspannt bist, kannst Du gut sehen. Wenn die Augen ganz viele Gefühle tragen, sind sie nicht entspannt.

Gefühle angemessen ausdrücken

Daher ist es wichtig Deine Gefühle auch auszudrücken. Adequat natürlich und Deiner Umgebung angepasst. So wie es eben passt. Für Dich und die Umwelt. Du die Emotionen aber nicht generell unterdrückst. Das tut in erster Linie Dir nicht gut! Das heisst nun nicht, dass Du jemanden wenn Du wütend bist anschreien musst, deine Gefühle Dich übermannen oder Du sie an jemand anderen auslässt. Darum geht es garnicht. Sondern, dass Du selbst Deine Gefühle beobachtest und Du sie zu der dazu gehörenden Situation auch ausdrückst. Das kannst Du auch ganz einfach mit Worten machen: „Das macht mich jetzt richtig wütend.“ Schon das kann in der Situation helfen. Später kannst Du das Gefühl nochmal für Dich alleine körperlich ausdrücken.

Alte Gefühle tauchen auf

In meinen Einzelcoachings begegnen uns zusammen ganz oft alte Gefühle. Wir palmieren zusammen, spüren in die Augen, in die Gegend um die Augen, Mund, Gesicht, Kiefer und plötzlich tauchen alte Gefühle auf.

Falls Dir palmieren nichts sagt, das ist Abdecken der Augenhöhlen mit den Handinnenflächen. Hier findest Du eine Video dazu. Gern abonniere Dir auch meinen kostenlosen 5 Tage E-Mail Kurs, darin findest Du die genaue Anleitung.

Während des Palmierens taucht plötzlich Trauer auf. Es kommen Sätze wie: „Ich würde jetzt am liebsten weinen.“ Dann ermuntere ich meine Klienten hinzuspüren und das Gefühl zuzulassen und auszudrücken. „Lass die Tränen laufen.“ In diese Situation, jetzt mit mir im Gespräch und dem gemeinsamen Palmieren gehört diese Trauer mit Sicherheit nicht, das ist klar!

Sie gehört zu einer früheren Situation, ich nenne das steckengebliebene Gefühle. Deine Augen speichern sie quasi und erinnern sich daran. Sicher kennst Du auch Menschen denen Du ansehen kannst, dass sie tatsächlich Trauer mit sich herumtragen Das ist oft sehr offensichtlich. Eventuell drückt sich das sogar in ihrer Kleidung aus. Sie tragen nur noch Grau und Schwarztöne. Damit meine ich nicht Menschen, die unmittelbar einen Trauerfall hatten. Sondern diese doch unbewussten Ausdrücke von alten Gefühlen. Wir können sie als Gegenüber wahrnehmen und in dem Moment wo Du an diese alten Gefühle tatsächlich wieder dran kommst, ist es ein wunderbares Geschenk. Endlich dürfen sie sich lösen und Du musst sie nicht weiter mit Dir unbewusst herumschleppen.

Wenn die Umwelt Gefühle nicht erlaubt

Du reagierst auf Deine Gefühle so wie Du aufgewachsen bist und gelernt oder eben nicht gelernt hast, mit Gefühlen umzugehen. Wurde erlaubt, dass Du ein bestimmtes Gefühl auch ausdrückst? Manchmal ist es nur eine einzelne Emotion die verboten war. Häufig ist Wut unerwünscht. Sowohl bei anderen ertragen wir es kaum. Noch können wir selbst Wut gut ausdrücken. Dabei ist es ein so wertvolles Gefühl! Wie übrigens alle Gefühle.

Passen Gefühle zur Situation in diesem Moment?

Immer wenn es seltsam ist, dass jetzt gerade dieses oder jenes Gefühl auftritt, dann ist es ziemlich wahrscheinlich, dass das Gefühl etwas altes, etwas aus der Vergangenheit ist. Es fühlt sich an als würden sich alte steckengebliebene Gefühle gerade lösen.

Auftauchende alte Gefühle beim Palmieren?

Es kommt relativ häufig vor dass gerade beim Palmieren, beim optischen Fasten steckengebliebene Gefühle hoch kommen. Gehe in die Beobachtung, freue Dich darüber. Dann lasse die Emotion, also die körperliche Bewegung zu. Hinterher wirst Du Dich besser, leichter fühlen. Deine Augen werden Dir losgelassene alte Gefühle auch danken.

Augengespräch bei Augenproblemen

Speziell bei Augenproblemen kann ein Augengespräch helfen. Das bedeutet Du fühlst hin und fragst Deine Augen wie es ihnen gerade geht. Oft kommen sehr klare präzise Antworten. Deine Augen wissen nämlich ganz genau was sie brauchen, um entspannt gut zu sehen.

Falls Dir ein Augengespräch alleine schwer fällt, kann ich Dir gern dabei helfen. Einen Termin für ein 1 h Coaching reserviere Dir hier.

Jetzt wünsche ich Dir viele schöne Entdeckungen beim Aufspüren von alten Gefühlen. Das Loslassen ist ein sehr befreiender Akt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

mehr

Relevante Beiträge

Sylvia sitzt im Garten mit dem tibetischen Rad in der Hand

12 von 12 im April 2022

2 von 12 – Mein 12. April 2022 in Bildern. Ein sonniger Arbeitstag mit Fortbildung in Alexandertechnik und arbeiten auf der Terasse mit Vogelgezwitscher. Unter

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner